Aktuelles

Herzlich Willkommen in der Bücherei am Dorfbach! Wir freuen uns über Ihren Besuch!
"Wer die Bäume nicht kennt, verirrt sich im Wald; wer die Geschichten nicht kennt, verirrt sich im Leben." (Altes sibirisches Sprichwort)

 Öffnungszeiten: Mo 14:30 - 19 Uhr / Di, Mi, Fr 14:30 - 18 Uhr / Do 8 - 11:30 Uhr 

Sie können über unseren ONLINE-KATALOG (Web-OPAC) auf Ihr Leserkonto zugreifen, Medien recherchieren, reservieren und verlängern. Bitte beim Verlängern unbedingt mit Logout aus Ihrem Konto abschliessen, weil sonst die Verlängerung möglicherweise nicht gespeichert wird.

Sie möchten Sie sich gezielt über unsere Neuankäufe in den verschiedenen Mediengruppen (Romane, Krimis, Sachbücher, Kinder- und Jugendbücher, DVDs und Hörbücher) informieren? Folgen Sie den Links unter dem Menüpunkt Neuankäufe hier auf der Website oder Klicken Sie auf "Suchtipps" in unserem ONLINE-KATALOG (Web-OPAC). Viel Spaß beim Stöbern!

Sie lesen gern Zeitschriften? Unter der Registerkarte Zeitschriftenabos hier auf der Homepage können Sie sich alle unsere Abonnements anschauen.

Aktuelle Veranstaltungen

Geschichten für Kinder
Vorlesezeit in der Bücherei am Dorfbach

wöchentlich freitags 16 Uhr (außer in den Schulferien, an Feier- und Brückentagen)

Freitag, 24. Mai 2019
16 Uhr

mit Elisabeth Juen

Frida Frosch und das Büchereiteam freuen sich auf Kinder
ab 4 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen.

Eintritt frei

 

Selbstgemachtes Spülmittel der Harder Salamander in der Bücherei


Manche haben es schon entdeckt, es fällt ja schon auf, das schön dekorierte Salamander-Schaufenster in der Bücherei am Dorfbach. Mit viel Freude haben es die Kinder der Harder Umweltgruppe gestaltet. Denn solch einem tollen Projekt eine Plattform zu bieten, sieht die Bücherei auch als ihre Aufgabe an. Und so ist das selbstgemachte Spülmittel nun in der Bücherei erhältlich.
 

Bei jedem Fläschchen – für das die Kinder auch die Etiketten selbst entworfen haben – ist ein Rezept zum Selbermachen dabei. Die Idee dahinter ist ganz einfach: die Salamander wollen zeigen, wie kinderleicht es ist, manche Dinge selbst herzustellen. Alle benötigten Zutaten für ihr Spülmittel sind im Lebensmittelhandel oder Drogeriemarkt in Hard erhältlich, müssen also nicht extra bestellt werden und die Zubereitung ist ganz einfach.

Mit dem Erlös wollen die Kinder Bienenvölker kaufen und Imkern zur Verfügung stellen - so viele wie möglich - denn sie wissen wie wertvoll und notwendig die Bienen für uns alle sind.


Man findet das Spülmittel am Ausleihtresen bei den neuen Medien zum Thema Nachhaltigkeit. Dort steht auch seit kurzem die druckfrische Biografie der jungen schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg -  Initiatorin der Klima-Schulstreiks „Fridays For Future“ und großes Vorbild der Kinder.

 

Der traditionelle Literaturlunch der Bücherei Hard fand am 5. Mai 2019 bereits zum 19. Mal statt

v.l.n.r.: Jasmine Etter, Urs Riesner, Herlinde Kinz, Sandra Rädler-Rüscher, Dieter Haertl, Martina Hädge, Alex Sutter
Foto: Rudi Busch

130 Besucherinnen und Besucher füllten die Kulturwerkstatt Kammgarn bis zum letzten Platz.

Nachdem der Obmann des Büchereivereins Urs Riesner das Publikum begrüßt und zu einem literarisch, musikalisch und kulinarisch genussvollen Vormittag eingeladen hatte, lasen die Bibliothekarinnen und Vorstandsmitglieder aus interessanten Neuerscheinungen der letzten Buchsaison. Zum dritten Mal begleitete die Vorarlberger Musikerin Alex Sutter den Literaturlunch mit ihrer unverwechselbaren Stimme, ihrer Gitarre und ihrer musikalischen Leidenschaft; heuer unterstützt von ihrem Sohn Julian Bachmann mit dem Cachon. Die zu jedem Buch passend ausgewählten und emotional interpretierten Songs gaben den Texten eine zusätzliche Ebene. Im Anschluss an die Lesung bot der gemeinsame Lunch noch ausreichend Gelegenheit zu regem literarischen Austausch. Die Bücherei dankt dem Team der Kammgarn und der Hypo Vorarlberg für die freundliche Unterstützung und Rudi Busch vom Fotoklub Hard für die wunderbaren Bilder.

Alle vorgestellten Bücher stehen in der Bücherei zur Ausleihe bereit. Hier finden Sie die Liste der vorgestellten Bücher.

 

55 Besucherinnen und Besucher kamen am 25. März 2019 zur Autorenlesung mit Diedrich Onnen und wurden mit Anekdoten aus „Wurschtland - ein Ostfriese in Vorarlberg“ bestens unterhalten


Diedrich Onnen

Fotos: Kurt Engstler         zum Fotoalbum

Diedrich Onnen, hinterm Nordseedeich in Ostfriesland aufgewachsen, lebte und arbeitete lange Zeit im Süden Deutschlands als Journalist und evangelischer Gemeindepfarrer, zuletzt in Uhldingen am Bodensee. Eigentlich wollte er im Ruhestand in seine Heimat zurückkehren, doch dann traf er Iris aus dem Montafon und verliebte sich „brutal“. Und weil sich eine Schrunserin unmöglich nach Ostfriesland verpflanzen lässt, zog das Paar nach der Hochzeit, als Kompromiss sozusagen, nach Dornbirn. Wie es ihm im Ländle und mit den Vorarlbergern, denen vieles „eh wurscht“ (aber damit nicht unbedingt in einem negativen Sinne egal) ist, erging; wie er zunächst kaum etwas, dann immer mehr versteht und sogar die ihm so fremden Berge lieben lernt, beschreibt er in seinem Buch. Viel Komik liegt in den Geschichten, die von seinen Erlebnissen mit den Vorarlbergern und ihrem Dialekt oder den Eigenheiten seinen angeheirateten montafoner „Sippe“ erzählen. Sein warmherziger Blick von außen begeisterte sowohl die Einheimischen als auch die Zugewanderten im Publikum. So war es - mit aller Heiterkeit - auch ein Abend zum Thema Heimat, Fremdsein und Integration. Und dass am Ende noch vom Autor vor aller Augen frisch zubereiteter ostfriesischer Tee probiert werden konnte, war das Sahnehäubchen auf einer rundum gelungenen Lesung. Das Buch kann man selbstverständlich in der Bücherei ausleihen.

 

Auf der Generalversammlung des Büchereivereins konnten Vorstand und Büchereiteam eine erfreuliche Bilanz des Jahres 2018 präsentieren

Nach der Lesung und einer Tee- beziehungsweise Weinpause, in der der Autor seine Bücher signierte, verfolgten interessierte Besucherinnen und Besucher die vielfältigen Arbeitsberichte des Büchereiteams. Insgesamt 43 Veranstaltungen locken über 1000 Besucherinnen und Besucher in die Bücherei. Diese wurden mit zahlreichen Kooperationspartnern realisiert – von Gemeinde über OJA Hard, die Seniorenhäuser, Kammgarn, Klartext, Familienverband Hard, Schulen am See, Bibliotheken Vorarlberg bis hin zum Land Vorarlberg und dem Bibliotheksverband Österreichs. Erstmals fand im Rahmen des Literaturfestivals hardcover ein Familienfest in der Bücherei statt. Trotz großer Veränderungen – dem Wegzug der Schulen Markt, der Ausgliederung der Schulbücherei und damit weniger Besuchen von Schulklassen – konnten die Ausleihzahlen leicht gesteigert werden. Dies verdankt die Bücherei vor allem einer Steigerung des Medienbudgets, die ein breiteres und aktuelleres Angebot ermöglichte. Zudem intensivierten die Bibliothekarinnen die Leseförderung für Kleinkindbetreuungen und Kindergärten. Der neue Bestell- und Lieferservice mobiler Bücherkisten wurde von den Betreuungseinrichtungen begeistert angenommen. Ein besonderer Dank gilt der Gemeinde dafür, dass alle Harder Schülerinnen und Schüler sowie die Kinder aller Harder Kindergärten und Kleinkindbetreuungen einen Gutschein für eine Lesekarte erhalten haben. Es wurden im Vergleich zum Jahr 2017 mehr als doppelt so viele Gutscheine eingelöst, da 2018 die Schülerinnen und Schüler neu dazu gekommen waren. Die Kassaprüfer bestätigten der Kassierin und dem Vorstand die ordnungsgemäße Führung der Finanzen. Obmann Urs Riesner bedankte sich bei Kulturreferentin Andrea Romagna-Mießgang für das entgegengebrachte Vertrauen und für die finanzielle und ideelle Unterstützung.

 

Abschied von Bibliothekarin Petra Rimmele

Bibliothekarin Petra Rimmele hat in der Bücherei am Dorfbach als teilzeitbeschäftigte Mitarbeiterin im Bereich Zeitschriften, DVDs und Hörbücher und in der Buchausgabe gearbeitet. Seit August 2012 gehörte sie zum Büchereieam. Mit 1. März 2019 wechselte sie auf einen Vollzeitjob. Mit ihrer kompetenten und engagierten Arbeit und ihrem guten Kontakt zu den Leserinnen und Lesern war sie eine wertvolle und geschätzte Mitarbeiterin. Der Büchereiverein Hard bedankt sich für ihre geleistete Arbeit und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute.

 

Blind Date mit einem Buch

Ein paar Stichworte zum Inhalt, Packpapier, Schleife - was verbirgt sich wohl darin?
Unsere liebevoll verpackten "Blind Dates" bringen Sie vielleicht in noch unentdecktes literarisches Terrain und auf neuen Lesegeschmack... Sie suchen eine Überraschung? Vielleicht ein kleines Geschenk? Dann greifen sie zu!

 

Mobile Lesekisten aus der Bücherei

Bibliothekarin Sandra Rädler-Rüscher bringt die erste Lesekiste in den Kindergarten Naturhaus

Die Bücherei Hard hat für Kindergärten und Kleinkindbetreuungseinrichtungen in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk mehr Sprache und der Abteilung Bildung der Gemeinde einen Bücherkisten-Lieferservice im Angebot.

Leseförderung von Anfang an ist eines der wichtigsten Anliegen einer Bibliothek. Deshalb bieten wir Kindergärten und Kleinkindbetreuungseinrichtungen einen besonderen Service an: sie können sich Bücherkisten bestellen. Die Bibliothekarinnen stellen sie nach den Wünschen der Pädagog*innen zu bestimmten Themen zusammen, liefern sie umweltfreundlich per Fahrrad an und holen sie auch wieder ab. So kommt die reichhaltige Auswahl an Bilderbüchern direkt zu den Kindern und kann von den Betreuungseinrichtungen über längere Zeit verwendet werden. Dafür werden auch ganz gezielt neue Bücher angekauft. Für Kinder nichtdeutscher Muttersprache können zwei- und mehrsprachige Bücher geordert werden. Aber nicht nur die Lesekisten kommen zu den Kindern, auch die Bibliothekarinnen selbst mit Büchereimaskottchen Frida Frosch und ihrem Geschichtenkoffer können zum Vorlesen in die Betreuungseinrichtungen oder an einen beliebeigen anderen Ort in Hard (Spielplatz, See, Wald...) bestellt werden. Unser Ziel ist es, die Kindergärten in ihrer pädagogischen Arbeit optimal zu unterstützen, ihnen die Nutzung der Bücherei zu erleichtern und eng mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Kontakt und Bestellung: Sandra Rädler-Rüscher
office@buch-hard.at oder 05574/76938

 

Von A wie Albanisch bis U wie Ungarisch

Die Bücherei konnte 2018 dank der Unterstützung des Integrationsausschusses der Gemeinde ihren Bestand an mehrsprachiger Kinderliteratur deutlich erweitern.

Eines der wichtigsten Anliegen der Bücherei ist die sprachliche Frühförderung von Kindern. Man weiß heutzutage, dass eine gute Kenntnis der Erstsprache das Erlernen weiterer Sprachen erleichtert. Ca. 1300 deutschsprachige Bilderbücher hält die Bücherei für Familien mit kleinen Kindern bereit. Damit die Bücherei auch Kindern mit nichtdeutscher Muttersprache geeignetes Material zur sprachlichen Frühförderung anbieten kann, stellte der Integrationsausschuss der Gemeinde Hard ein Budget von 500,- Euro für den Ankauf mehrsprachiger Bücher zur Verfügung. Um das erweiterte Angebot für interessierte Familien gut sichtbar zu machen, weisen bunte Logos des „Netzwerks mehr Sprache“ auf die Bilderbuchkisten hin. Sprechblasen an den Wänden darüber erleichtern das Finden der gewünschten Sprachen. Weil alle fremdsprachigen Geschichten auch eine deutsche Version enthalten, bieten sich die Bücher zum Deutsch lernen an. Ein besonderes Plus vieler mehrsprachiger Bücher sind attraktive Hörversionen mit bis zu acht verschiedenen Sprachen.

Mehrsprachiges Bilderbuchangebot (Auszug):

Gersmeier, Ria: Bijou, die Findelkatze (polnisch-deutsch)
Hammer, Sybille: Arthur und Anton: Die Flaschenpost (italienisch-deutsch)
Hesse, Lena: Das kleine Wunder (türkisch-deutsch)
Keller, Aylin: Zoe & Theo in der Bibliothek (rumänisch-deutsch)
Metzmeyer, Catherine: Zoe & Theo malen im Kindergarten (13 Sprachen in einem Buch)
Nazrabi, Noor: Mein erstes Bildwörterbuch (somali-deutsch)
Petz, Moritz: Der Dachs hat heute schlechte Laune (französisch-deutsch)
Pfister, Markus: Der Regenbogenfisch lernt verlieren (spanisch-deutsch)

Renz, Ulrich: Schlaf gut, kleiner Wolf! (chinesisch-deutsch)
Schärer, Kathrin: So war das! Nein, so! Nein, so! (arabisch-deutsch)

 

Die Bücherei bleibt am gewohnten Platz und das Team freut sich über Neuerungen

In einer gemeinsamen Ferienaktion mit der OJA Hard haben Kinder tolle Buchskulpturen gefertigt und einige der Bücherei als Dekoration zur Verfügung gestellt. Das Projekt wird sicher fortgeführt, weil es allen so viel Spaß gemacht hat.

Der Sommer 2018 brachte einige Veränderungen in der Bücherei. Mit dem Umzug der Schulen Markt wurde der Bestand der Schulbücherei ausgegliedert, die Kinder in der neuen Schule am See haben eine eigene Schulbücherei bekommen. Es gibt eine enge Kooperation und alle Schüler der Mittelstufe dürfen mit ihrer Schulkarte in der Bücherei am Dorfbach ausleihen.

Und – weil den Bibliothekarinnen die Frage in letzter Zeit so oft gestellt wurde – die Bücherei bleibt wo sie ist. Das Team hat im Sommer einiges umgeräumt, um die Bücherei noch benutzerfreundlicher zu gestalten. Der Kinderbuchbereich wurde thematisch mehr gegliedert und der Sachbuchbereich auf der Galerie neu sortiert. Das Thema Gesundheit finden die Leserinnen und Leser jetzt auch im 1. Stock.

 

 

Zwei neue Sofas bei den Comics und bei den Zeitschriften laden zum bequemen Schmökern ein.

 

dotspot - Hol Dir Punkte und style Deine Freizeit!

Die Bücherei macht mit - jede/r Jugendliche ab 12 Jahren kann bei uns für eine Stunde Arbeit einen dotspot-Punkt bekommen. Die Punkte können in Preise wie z.B. Gutscheine für Kino, Pizza, Strandbad, Eislaufplatz usw. eingetauscht werden. Anmeldung über das Jugendbüro des Sozialsprengels Hard: Offene Jugendarbeit Hard, Ankergasse 24, Tel. 05574 74544 oder 0650 8628687. Weitere Informationen findest Du hier: http://sozialesnetz.hard.at/de/dotspot
Du interessierst Dich für Literatur und Sprache und bist zuverlässig? Hilf uns, unsere Bücher zu pflegen, zu versorgen, zu reparieren und lerne die Abläufe in einer Bücherei kennen! Frag unsere Bibliothekarinnen und vereinbare einen ersten Termin. Wir freuen uns auf Dich!